Ein Wettbewerb der FH Kiel für Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein im Rahmen der Entrepreneurship-Education

Dieser Gründerwettbewerb unter der Leitung der FH Kiel richtet sich vornehmlich an Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schulen und Regionalen Berufsbildungszentren in Schleswig-Holstein in den Bildungsgängen des Beruflichen Gymnasiums bzw. der BFS III.

Junge Menschen entwickeln in Teams eine innovative fiktive Geschäftsidee und präsentieren diese im spannenden Wettbewerb mit anderen Teams vor einer Jury.

Die Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler werden im Gründerwettbewerb von folgenden Partnern unterstützt und begleitet:

Ablauf:

  1. Halbjahr (August bis Januar) eines Schuljahres
  2. An den teilnehmenden Schulen melden sich Teams für den Wettbewerb an. Es können sich dabei unterschiedliche Bildungsgänge (ab 11. Klasse) anmelden.
  3. Jedes Teams entwickelt innerhalb des Unterrichts eine innovative Geschäftsidee und erstellt einen Businessplan. Dabei können sich die Teams auch aus mehreren Fachbereichen (z.B. Wirtschaft/Technik) zusammensetzen.
  4. Die Betreuung der Teams erfolgt durch die Lehrkräfte bzw. Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des regionalen Gründerzentrums.
    Zusätzlich stellt die FH Kiel zum Coaching Fachleute und Fachräume zur  Verfügung. Weiterhin werden die Teams von der Schule bzw. der FH Kiel in der technischen Umsetzung ihrer Idee unterstützt. Die Koordinierung der Termine an der FH übernimmt das dortige Startup-Office.
  5. Die Bewertung der Businesspläne erfolgt durch externe Fachleute (regionales Gründerzentrum/FH Kiel)
  6. Präsentation und Prämierung der besten Geschäftsideen vor einer Fachjury (bestehend aus Personen der regionalen Wirtschaft), möglichst in den Räumlichkeiten des regionalen Gründerzentrums.
  7. Halbjahr (März bis Juni) eines Schuljahres
  8. Die besten Teams (3 – 5) jeder Schule reichen ihre Gründeridee bei der FH Kiel zur Bewertung ein.
  9. Die besten 10 Teams des Landes werden zum Gründerfinale an die FH Kiel eingeladen. Die Präsentation und Prämierung findet in Kiel vor einer Fachjury (bestehend aus Personen der FH Kiel/Wirtschaft/Politik des Landes) statt.
  10. Ein weiteres Coaching der Siegerteams durch die FH Kiel bis hin zur realen Gründung wird angeboten.

Zu Beginn des Schuljahres 2021/22 soll dieser landesweite Wettbewerb erstmalig starten.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne Herr Bernd Krohn vom rbz steinburg zur Verfügung.

Sie erreichen Herrn Krohn unter: Krohn@rbz-steinburg.de oder unter 04821-68343.

Infoblatt Wettbewerb