Best Practice

Entrepreneurship Education besitzt viele interessante Facetten und ist auf zahlreichen Ebenen zielführend unterwegs. Hier finden Sie weitergehende Informationen zu diesem innovativen Bildungskonzept. Das Angebot reicht von Hintergrundmaterialien über bereits laufende EE-Projekte bis zu Stellungnahmen von aktiv Beteiligten, die Entrepreneurship Education erfolgreich für sich nutzen.

Das Landeskonzept „EE.SH - Wir unternehmen was!“ des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein soll Unternehmergeist in den Schulen fördern und stellt Möglichkeiten hierfür dar.

Mit der Broschüre „Unternehmerisch Denken und Handeln“ wurden speziell für Schleswig-Holstein Unterrichtsmaterialien zur EE zusammengestellt. Nach einer fachlichen Einführung folgen je drei Module für die Sek I und für die Sek II.

Hier läuft es bereits rund!

Erfolgreiche EE-Projekte in Schleswig-Holstein

Zahlreiche Schulen in Schleswig-Holstein nutzen bereits die vielfältigen Möglichkeiten von Entrepreneurship Education. Die Bandbreite der Themen und Projekte ist beeindruckend und unterstreicht die Flexibilität des innovativen Bildungskonzepts.

Folgend stellen wir Ihnen eine Auswahl von EE-Projekten an verschiedenen Schulen in Schleswig-Holstein vor, die Sie bestimmt zu einem eigenen EE-Projekt inspirieren!

Städtisches Gemeinwesen

Emil-Nolde-Schule Neukirchen: Noldawia

Die Emil Nolde Grund- und Gemeinschaftsschule Neukirchen verwandelt alle zwei Jahre ihre Schule in eine eigene Stadt. Lernende aller Jahrgangsstufen sind an dem Vorhaben aktiv beteiligt: ob als Bürgermeisterin und Bürgermeister oder Bäckerin und Bäcker.

Touristische Eventplanung

Ostseegymnasium Timmendorf in Zusammenarbeit mit der Tourismus GmbH

Das Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand kooperiert seit über drei Jahren mit der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT). Innerhalb dieser Kooperation wurden bereits mehrere Projekte verwirklicht, beispielsweise

  • Erstellung von Konzepten für Veranstaltungen und deren Durchführung
  • Konzepte zur Gestaltung eines Strandabschnittes.

Unternehmensgründung

Grund- und Gemeinschaftsschule Schacht-Audorf: Du bist Chef.

Die Grund- und Gemeinschaftsschule Schacht-Audorf führt jährlich im gesamten 7. Jahrgang im WiPo Unterricht das Projekt „Du bist Chef“ durch. Kreative Geschäftsideen und unternehmerisches Denken werden in einer Unterrichtssimulation praxisnah entwickelt.

 

Natur verstehen

Gemeinschaftsschule Mildstedt: Mosterei im Eigenbetrieb

Die Gemeinschaftsschule Mildstedt betreibt mit ihrer Schülerfirma Cox und Co bereits seit 2010 eine eigene Saftabfüllanlage mit angeschlossener Streuobstwiese – und dies mit großem Erfolg. Im Rahmen dieses Projektes, bei dem Produktion von Apfelsaft im Mittelpunkt steht, sind Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte gleichermaßen gefordert. Die Erfahrungen zeigen, wie positiv das gemeinschaftliche Lernen auch auf das soziale Miteinander beeinflusst.

Von der Idee zum Geschäft

RBZ Steinburg: Gründungs-Wettbewerb

Das RBZ Steinburg startet jedes Schuljahr einen Gründungs-Wettbewerb für kaufmännische Assistenten des 11. Jahrganges. In Teams entwicklen die Schülerinnen und Schüler eigene innovative Geschäftsideen und stellen für die Umsetzung einen Businessplan. Begleitet wird der Prozess vom IZET (Innovationszentrum Itzehoe).

Knusperecke

Förderzentrum Matthias-Leithoff-Schule: Von der Vorbereitung bis zum Verlauf

Seit dem Schuljahr 2009/10 existiert an dem Förderzentrum die Schülerfirma „Knusperecke“, die seitdem erfolgreich und mit großem Engagement betrieben wird. Die Schülerinnen und Schüler der Werkstufenklasse kümmern sich einmal wöchentlich unter Leitung zweier Lehrerinnen um die Vorbereitung und den Verkauf von Brötchen und anderen Leckerbissen. Inzwischen sind auch Vorbestellungen möglich, und eine Registrierkasse erleichtert die Abrechnung. Des Weiteren können zu besonderen Anlässen nach Absprache auch belegte Brötchen bestellt werden. Zuverlässig hat die „Knusperecke“ in der Vergangenheit die Abordnung der Fregatte Lübeck auf dem Weihnachtsmarkt mit Frühstück versorgt.

Teilnahme am "Deutscher Gründerpreis" für Schülerinnen und Schüler

RBZ des Kreises Plön

Seit 2015 nimmt das Berufliche Gymnasium des Berufsbildungszentrums Plön mit den Schülerinnen und Schülern in der Fachrichtung „Business Management“ am Deutschen Gründerpreis teil. Die Schülerinnen und Schüler durchlaufen den Gründungsprozess von der eigenen Idee bis hin zum fertigen Business-Plan innerhalb von rund fünf Monaten. Betreut wird dieser Prozess durch eine Lehrkraft und eine Patenorganisation aus der Wirtschaft, die sich die Schülerinnen und Schüler selbst suchen müssen. Projektträger ist eine Initiative aus verschiedenen Unternehmen. Die Planspielphase läuft jährlich von Januar bis Mai in den 11. Klassen und wird unterrichtsbegleitend und außerschulisch durchgeführt. Neben der Jury der Initiative „Deutscher Gründerpreis“ zeichnet auch das Berufsbildungszentrum Plön zusammen mit der Landrätin des Kreises Plön die besten Gruppen aus.

Möchten auch Sie Ihre EE-Leuchtturmprojekte auf unserer Website in Szene setzen, kontaktieren Sie uns gerne.